Operationen

 

Ambulante Operationen:

 

Diese sind Operationen, die man in Teil- oder Vollnarkose durchführen

kann, wonach die Patienten in wenigen Stunden wieder zu Hause seien

können. Unsere Erfahrungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass das 

ambulante Operieren viele Vorteile hat z.B.:

Der Operationstermin richtet sich nach dem Wunsch des Patienten.

Die Operationen werden vom  Facharzt (also von mir selber) durchgeführt.

Die Patienten sind nach der Operation schnell mobil.

Der Heilungsprozess ist insgesamt schneller.

Die Postoperative Versorgung  kann auch zu Hause erfolgen.

Die Infektionsrate ist deutlich weniger als im Krankenhaus.

Es fallen keine Gebühren oder zusätzliche Kosten auf die Patienten an.

 

Unsere Operationen:

 

Leistenbrüche und Baudeckenbrüche (z.B. Nabelbrüche),

werden möglichst ohne Einsatz von Fremdkörpern  durchgeführt.

Krampfadern können je Befund ganz oder teilweise entfernt.

Eine postoperative Behandlung durch Verödung

(z.B. bei Besenreißer) ist auch möglich.

Hämorrhoiden werden in der Regel ganz entfernt, somit wird

eine Wiederkehr der Erkrankung vorgebeugt.

 

Analfissuren und Perianalfisteln.

Beschneidungen, sobald sie medizinisch begründet sind

(z.B. Phimose), werden selbstverständlich von den gesetzlichen

Krankenkassen honoriert, wogegen rituelle Beschneidungen als 

sog. plastische (Schönheit) Operationen  privat  getragen werden

müssen.

Handchirurgie: z.B. Sehnenscheideneinengungen

(schnellender Finger/Daumen), Einklemmung der Nerven

(Carpaltunnel-Syndrom), Dupuytren`sche Kotraktur.

 

Tennisarm-Op.(Epicondylitis)

 

Metallentfernungen nach unfallchirurgischen oder

orthopädischen Operationen.

 

Weichteiltumoren der Körperoberfläche.

Abszesse werden je nach Bedarf sehr kurzfristig operiert.

U.S.W. 

 

zurück


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!